1. Startseite
  2. Hessen

Georg-Leber-Preis für „Initiative 19. Februar Hanau“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Georg-Leber-Preis
IG-Bau-Bundesvorsitzender Robert Feiger (r) übergibt den Georg-Leber-Preis für Zivilcourage an die „Initiative 19. Februar Hanau“. © Swen Pförtner/dpa

Die „Initiative 19. Februar Hanau“ ist am Montag mit dem Georg-Leber-Preis für Zivilcourage der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt geehrt worden. Mitglieder nahmen die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung bei der Eröffnung des Gewerkschaftstages der IG BAU in Kassel entgegen. Die Organisation hatte sich gegründet, nachdem ein 43-jähriger Deutscher am 19.

Kassel - Februar 2020 in Hanau neun Menschen aus rassistischen Motiven erschossen hatte. Anschließend tötete er seine Mutter und sich selbst.

„Die Initiative 19. Februar zeigt konsequent den Rassismus in unserer Gesellschaft auf und fordert ein, was noch alles passieren muss, bis wir es endlich schaffen, eine diskriminierungsfreie Gesellschaft zu erreichen“, sagte Laudatorin Serpil Midyatli, Vorsitzende der SPD in Schleswig-Holstein sowie stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende. Sie stelle mutig unbequeme, aber nichtsdestotrotz die richtigen und wichtigen Fragen. „Es ist dem Einsatz der Initiative zu verdanken, dass die Morde als politische Tat aufgearbeitet werden“, betonte Midyatli. dpa

Auch interessant

Kommentare