1. Startseite
  2. Hessen

Gerhard Henschel bekommt Kasseler Preis für grotesken Humor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Preisträger: Der Schriftsteller Gerhard Henschel.
Der Schriftsteller Gerhard Henschel. © dpa/(Archivbild)

Der Schriftsteller Gerhard Henschel erhält im kommenden Jahr den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Man ehre Henschel „für sein hervorragendes und breites Werk auf dem Feld der literarischen Hochkomik“, erklärten die Stiftung Brückner-Kühner und die Stadt Kassel am Montag. Die Preisverleihung ist für den 6.

Kassel - Mai 2023 im Kasseler Rathaus geplant.

Der 60-jährige Henschel („Kindheitsroman“) sei einer der vielseitigsten und produktivsten deutschsprachigen Autoren auf dem Feld der literarischen Hochkomik, erklärte der Stiftungsrat in der Begründung seiner Entscheidung. „Souverän bewegt er sich zwischen den Gattungen und Stilen und folgt dabei offenbar nur einer einzigen Grundregel: Leserin und Leser niemals zu langweilen, vielmehr stets einen komischen Mehrwert zu erzeugen.“

Der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor wird jährlich von der Stiftung Brückner-Kühner und der Stadt Kassel vergeben. Der Komiker und Musiker Helge Schneider erhielt in diesem Jahr die Auszeichnung. dpa

Auch interessant

Kommentare