+
Der Fasan hatte keine Chance und wurde bei dem Unfall getötet. (Symbolbild)

Unfall bei Gernsheim

Fasan von ICE überfahren: Bahnstrecke vorübergehend gesperrt

Bei Gernsheim hatte am Montag ein ICE einen Fasan überfahren und tödlich verletzt. Die Strecke musste vorübergehend gesperrt werden.

Gernsheim - Auf der Bahnstrecke Gernsheim Richtung Frankfurt hat sich am Montag ein Unfall mit einem ICE ereignet, bei dem zuerst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass ein Mensch zu Schaden gekommen war.

Bahnhof Gernsheim: ICE überfährt etwas - Zugverkehr gesperrt

Gegen 11 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass ein ICE im Bereich des Bahnhofes Gernsheim etwas überfahren hätte. Das berichtet fnp.de*. Es war zunächst nicht auszuschließen, dass womöglich eine Person verletzt wurde. Daraufhin wurde die Strecke für den Zugverkehr gesperrt. Beamte der Bundespolizei suchten dann den Bereich ab und fanden schließlich einen Fasan, der von dem Zug erfasst und getötet wurde.

Fasan von ICE überfahren - 14 Züge verspätet

Die Sperrungen wurden um 11:30 Uhr wieder aufgehoben, der betroffene ICE konnte seine Fahrt in Richtung Frankfurt am Main fortsetzen. Bei 14 weiteren Zügen kam es ebenfalls zu Verspätungen.

In einem anderen Fall  ist am am Dienstag ein Rind verunglückt und in eine Güllegrubegestürzt, die Feuerwehr musste ausrücken.

Artikel, die Sie auch auf fnp.de* interessieren könnten

"Brachiale Gewalt": IC komplett verwüstet

Gewaltorgie an einem Intercity im Frankfurter Hauptbahnhof. Die Polizei spricht von "brachialer Gewalt", der Schaden ist hoch.

Lesen Sie außerdem: 

Vater bringt Kind mit Auto zur Schule - Polizei-Kontrolle hat fatale Folgen für ihn

Keine guten Absichten: Darum verschenkte ein Neujähriger das Geld seiner Eltern

Autofahrer streift Radfahrer: 86-Jähriger stürzt und wird schwer verletzt

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare