Die angedachte „City-Bahn“ in Fulda könnte teilweise die Bahnstrecke der Vogelsbergbahn nutzen, die aus Richtung Lauterbach kommt.
+
Die angedachte „City-Bahn“ in Fulda könnte teilweise die Bahnstrecke der Vogelsbergbahn nutzen, die aus Richtung Lauterbach kommt.

RMV prüft

Bekommt Fulda eine „City-Bahn“? Diese Haltestellen im Stadtgebiet kämen infrage

Die Stadt Fulda wünscht sich im Gebiet zwischen Industriepark West und Bronnzell eine „City-Bahn“ mit mehreren Bahnhaltepunkten. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) wird diese Möglichkeit prüfen.

Wenn es nach der Stadt geht, dann könnten in naher Zukunft verschiedene Punkte im Stadtgebiet an das Schienennetz angebunden werden. Ziel ist, „eine schnelle, attraktive ÖPNV-Achse mit direkter Anbindung an den ICE-Bahnhof Fulda zu schaffen“, erklärt der städtische Pressesprecher Johannes Heller auf Anfrage.

Mit einer solchen City-Bahn könnten Schwachpunkte im Linienbusverkehr in Fulda beseitigt beziehungsweise reduziert werden*: zum Beispiel lange Fahrzeiten und eine unbefriedigende Taktfolge. Auf der Wunschliste stehen zum Beispiel Bahnhaltepunkte in den Bereichen Industriepark West, Maberzell/Münsterfeld, Horas, Kohlhaus und Bronnzell, die an den bereits bestehenden Bahnstrecken der Vogelsbergbahn sowie der Rhönbahn liegen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare