1. Startseite
  2. Hessen

Glasner traut Eintracht Sieg zu - Knauff fehlt länger

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frankfurt-Coach Glasner
Oliver Glasner nimmt an der Pressekonferenz von Eintracht Frankfurt im Stadion teil. © Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner geht trotz der jüngsten Bundesliga-Schlappe zuversichtlich in das Champions-League-Spiel bei Tottenham Hotspur. „Im Hinspiel haben wir eine gute Leistung gezeigt. Wir trauen uns auch zu, hier zu gewinnen“, sagte der Coach aus Österreich am Dienstagabend in London. Die Hessen wollen das 0:0 aus der Partie von vor einer Woche am Mittwochabend (21.

London - 00 Uhr/DAZN) in der topmodernen Londoner Fußball-Arena bestätigen.

Das 0:3 beim Bundesliga-Letzten VfL Bochum vom Samstag soll dabei keine Rolle mehr spielen. „Es ist Fußball. Es ist Sport. Was sollen wir jetzt sagen? Bleiben wir zu Hause und geben das Spiel kampflos verloren? Das ist nicht unsere Einstellung“, erklärte Glasner, dessen Team mit vier Punkten aus drei Spielen eine ordentliche Ausgangslage für das Weiterkommen hat.

Länger fehlen wird dem Trainer Flügelspieler Ansgar Knauff, der wegen Oberschenkelproblemen nicht mit nach England gereist ist. „Das ist nicht, was du dir wünschst, dass zwei Spieler beim Abschlusstraining sagen, dass es nicht geht“, sagte Glasner. Bei Knauff könne der Ausfall bis kurz vor den WM-Start im November dauern. Auch Luca Pellegrini fehlt in der Königsklasse verletzungsbedingt. dpa

Auch interessant

Kommentare