1. Startseite
  2. Hessen

Gnadenerlass zur Weihnacht für 81 Häftlinge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gefängnis
Ein Stacheldrahtzaun umzäunt das Gelände einer Justizvollzugsanstalt. © Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild

In diesem Jahr dürfen in Hessen 81 Häftlinge per Gnadenerlass zu Weihnachten vorzeitig das Gefängnis verlassen. „Damit wollen wir den Insassen ermöglichen, das Weihnachtsfest im Kreis ihrer Familie zu verbringen“, erklärte Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) in Wiesbaden auf dpa-Anfrage. „Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist dies nochmal besonders wichtig.“

Wiesbaden - Da alle impfwilligen Gefangenen ein Impfangebot im hessischen Justizvollzug erhielten, würden sie sicher und geschützt entlassen.

Die Weihnachtsgnade ist für Insassen möglich, deren Strafende in die Zeit zwischen dem 26. November 2021 bis einschließlich 2. Januar 2022 fällt. Es würden in diesem Jahr per Weihnachtsamnestie voraussichtlich 1805 Hafttage erlassen, teilte das Justizministerium mit. In 56 Fällen sei ein Gnadengesuch abgelehnt worden. Ausgenommen von der Weihnachtsgnade sind zum Beispiel Gefangene, die eine Strafe im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch von Kindern verbüßen. dpa

Auch interessant

Kommentare