Granate entschärft: Sperrung der A 5 aufgehoben

Am Mittwochmittag ist ein Blindgänger bei Zeppelinheim erfolgreich entschärft worden. Die Sprengung habe etwa zehn Minuten gedauert, sagte ein Polizeisprecher.

Am Mittwochmittag ist ein Blindgänger bei Zeppelinheim erfolgreich entschärft worden. Die Sprengung habe etwa zehn Minuten gedauert, sagte ein Polizeisprecher. Es habe keine Verletzten oder Schäden gegeben. Die zwischenzeitliche Sperrung der nahen Autobahn 5 sei wieder aufgehoben. Auch der Bahn- und Flugverkehr am Frankfurter Flughafen funktioniere demnach wieder.

Nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport hatte die Entschärfung nur geringe Auswirkungen auf den Flugverkehr. „Lediglich zwei Bahnen waren für sehr kurze Zeit nicht im Betrieb”, sagte ein Sprecher. Da der Verkehr auf zwei andere Bahnen umgeleitet werden konnte, habe es keine Verzögerungen gegeben.

Die Bahnstrecke zwischen Riedstadt-Goddelau und Frankfurt Hauptbahnhof war nach Angaben eines Bahnsprechers etwa eine Stunde lang teilweise gesperrt. In der Zeit habe die S 7 zweimal nur eingeschränkt fahren können. Seit 11.27 Uhr verkehren demnach alle Züge wieder regulär.

Ein Spaziergänger hatte die Flakgranate aus dem Zweiten Weltkrieg am späten Dienstagabend in einem Waldstück zwischen Zeppelinheim und Mörfelden-Walldorf entdeckt. Die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes hatten einen Gefahrenbereich mit einem Radius von 150 Metern um die Fundstelle eingerichtet.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare