+
Ein Musiker hat seine Instrumente in Griesheim auf der Fahrbahn verloren. Die Folgen sind fatal.

Koffer auf der Straße

Musiker verliert Instrumente auf der Fahrbahn – die Folgen sind fatal

  • schließen

Ein Musiker verliert seine Instrumente in Griesheim auf der Fahrbahn. Die Polizei findet sie, mit fatalen Folgen für den Mann.

Griesheim - Am frühen Sonntagmorgen (19.05.) um 01.35 Uhr ist eine Streife der Autobahnpolizei Südhessen nach Griesheim entsandt worden, weil dort mehrere Koffer mitten auf der Straße liegen würden. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den vorgefundenen Koffern um Verstärker und weiteres Musikequipment handelte, berichtet die Polizei.

Der Eigentümer konnte schnell telefonisch erreicht werden und war bereits auf der Rückfahrt, um sein verlorenes Equipment zu suchen. Der 52-jährige Mann begab sich daraufhin zur Streife nach Griesheim, um seine verlorenen Koffer wieder abzuholen, welche während der Fahrt durch die seitliche Schiebetür seines Kleinbusses herausgefallen waren.

Musiker verliert Instrumente bei Griesheim: Polizei hat üblen Verdacht

Beim Zusammentreffen mit der Streife bemerkten die Beamten jedoch neben einem defekten Frontlicht auch noch den starken Alkoholgeruch, der vom Fahrer ausging. Die Annahme, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, bestätigte der Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,87 Promille.

Die Weiterfahrt hatte sich damit für den Musiker erledigt und anstatt nach Hause ging es mit auf die Polizeidienststelle zwecks einer Blutentnahme. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, sein Führerschein wurde sichergestellt und der Fahrer musste seinen Heimweg im Taxi fortsetzen. (chw)

Lesen Sie auch:

Betrunkener Autofahrer kracht gegen Ampel - Zu Bruch ging dabei noch viel mehr

Ein betrunkener Autofahrer hat in Wiesbaden einen Unfall gebaut und dabei eine Kettenreaktion ausgelöst

Auto überschlägt sich auf A3 - Autobahn gesperrt

Schwerer Unfall auf der A3 bei Limburg: Ein Auto überschlägt sich, die Autobahn ist mehrere Stunden gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion