+
Johannes Schreiter ist inzwischen 89 Jahre alt. Er gilt aktuell als bekanntester Glasmaler der Welt. 

Langen

Großes Geschenk an Langen

  • schließen

Die Glassammlung der Stadt erhält ein neues Fenster von Johannes Schreiter.

Zum zehnjährigen Bestehen der Langener Sammlung zeitgenössischer Glasmalerei, zu sehen in der Stadthalle, erhalten die „Glas-Werke“ ein weiteres Kunstwerk.

Wieder ist es ein Fenster des heute 89-jährigen international bekannten Glasmalers Johannes Schreiter, der seit Jahrzehnten in Langen lebt. Bürgermeister Frieder Gebhardt (SPD) schwärmt von dem „herrlichen Geschenk“, das der Langener Nico Gormsen und die Sparkasse Langen-Seligenstadt der Sammlung gemacht haben.

Das Meisterwerk, hergestellt bei der Taunussteiner Firma Derix Glasstudios, ist ein nicht übernommener Entwurf Schreiters für die evangelische Kirche Frohburg-Frauendorf. Es wird im Bereich des Haupteingangs fest installiert und soll künftig die Gäste der Stadthalle begrüßen. Erstmals öffentlich präsentiert wird das monumentale Glasbild, das mehr als drei Meter hoch und gut einen Meter breit ist, im Beisein des Künstlers bei einem kleinen Festakt am kommenden Sonntag, 17. November, um 18 Uhr. Gunther Sehring von der Johannes-Schreiter-Stiftung wird das Werk erläutern und einordnen. Martina Rühmkorff (Cello) und Uwe Sandvoß (Gitarre) steuern die passende Musik bei.

Glasfenster von Schreiter, der lange Professor an der Frankfurter Städelschule war, besitzen unter anderem das Ulmer Münster, der Frankfurter, der Augsburger und der Mainzer Dom sowie die Synagogen in Chemnitz und Aachen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare