Güterschiff bleibt nach Ruderausfall auf Rhein liegen

Wiesbaden - Nach einem Ruderausfall ist am Dienstag ein mit Kaliumsulfat beladenes Güterschiff auf dem Rhein bei Wiesbaden liegengeblieben. Ursache sei vermutlich ein technischer Defekt gewesen, teilte die Bereitschaftspolizei in Mainz-Kastel mit. Die Schifffahrt wurde nicht behindert.

Das mit Bugankern am Fahrrinnenrand befestigte Boot soll vor Ort von einem Sachverständigen überprüft werden. Nach dem Ruderausfall des 85 Meter langen Motorschiffes bei Schierstein war zunächst der Heckanker geworfen worden, der jedoch verloren ging. Nach diesem sollte am Mittwoch weiter gesucht werden. Kaliumsulfat wird zum Beispiel als Düngemittel verwendet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare