+
Einsatzkräfte suchen mit einem Boot die Fulda nach dem vermissten fünfjährigen Kind ab.

Bei Suchaktion

Kinderleiche in der Fulda entdeckt - Es handelt sich wohl um vermisstes Mädchen (5)

Ein fünfjähriges Mädchen aus Guxhagen verschwindet spurlos. Nun wurde eine Leiche in der Fulda entdeckt. Es handelt sich wohl um die Vermisste.

Update, 18. Juni, 11.05 Uhr: Bei einer Suchaktion im Fluss Fulda in Nordhessen ist die Leiche eines Kindes entdeckt worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um ein fünfjähriges Mädchen, das vor vier Monaten von einem Spielplatz in Guxhagen verschwunden war, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Kassel berichteten.

Update, 26. März, 11:20 Uhr: Die Polizei tappt im Fall der vermissten Fünfjährigen im Dunkeln. "Wir haben keine neuen Hinweise erhalten", bestätigt uns ein Polizeisprecher aus Homberg auf Nachfrage. Ob demnächst weitere Suchaktionen nach Kaweyar geplant sind, ist damit unklar.

Lesen Sie auch bei fnp.de*: Mann nach Spaziergang spurlos verschwunden: Polizei bittet um Hinweise

Die Einsatzkräfte hatten bereits vor einigen Tagen die Fulda bei Guxhagen und weitere Stellen des Flusses Richtung Kassel abgesucht. Es wird vermutet, dass das Kind einer Flüchtlingsfamilie ins Wasser gefallen ist. Kaweyar war Mitte Februar von einem Spielplatz nahe der Fulda verschwunden.

Update, 16:06 Uhr: Taucher und Spürhunde haben am Donnerstag erneut vergeblich drei Stunden nach Kaweyar in der Fulda gesucht. Die Einsatzkräfte hatten die Fulda bei Guxhagen und weitere Stellen des Flusses Richtung Kassel abgesucht, berichtete ein Sprecher der Polizei Homberg.

Fall Kaweyar: Große Hoffnungen gibt es nicht mehr

Trotz der vergeblichen Suche wolle man den Fall nicht zu den Akten legen, weitere Suchaktionen seien nicht ausgeschlossen. Große Hoffnungen gebe es allerdings nicht mehr, denn die Hinweise seien im Wesentlichen abgearbeitet.

Guxhagens Bürgermeister: So etwas hat es noch nicht gegeben

Guxhagens Bürgermeister Edgar Slawik steht vor einem Rätsel, denn Ertrunkene seien in der Fulda bisher immer irgendwann aufgetaucht. "Dass so etwas spurlos verschwindet, hat es noch nicht gegeben." Zudem sei das Wasser nahe des Spielplatzes knietief. Und wer da reinfalle, schreie. "Doch das ist nicht beobachtet worden."

Wo ist Kaweyar?

Das an Autismus leidende Kind ist Teil einer Flüchtlingsfamilie, die immer noch in einer Unterkunft im Ort wohnt. Die Familie aus dem Irak erhalte laut Slawik Unterstützung und Beistand.

Erstmeldung, 21. März, 9:45 Uhr: Guxhagen - Über einen Monat nach dem Verschwinden der fünfjährigen Kaweyar in Nordhessen geht die Suche nach dem Kind heute weiter. Das Mädchen war Mitte Februar von einem Spielplatz nahe der Fulda verschwunden.

Spezialhunde sollen auf einem Boot den Teil der Fulda bei Guxhagen im Schwalm-Eder-Kreis absuchen, wo das Mädchen möglicherweise in den Fluss gefallen ist.

Kaweyar vermisst: Spezialhunde und Taucher im Einsatz

Neue Hinweise gibt es laut Polizei nicht: Die Spürhunde sind auf die Leichensuche spezialisiert. Der Einsatz dieser Tiere sei daher erst mit einem gewissen Abstand zum Verschwinden eines Menschen sinnvoll. Auch Taucher sollen erneut nach dem Mädchen suchen. Die fünfjährige Kaweyar war Mitte Februar von einem Spielplatz nahe der Fulda verschwunden.

Lesen Sie auch zu dem Thema auf op-online.de*:

  • Guxhagen - Eine Fünfjährige wird vermisst. Seitdem sucht die Polizei nach dem Kind und geht Hinweisen nach, auch dem nach einem "Wimmern" im Wald. Jetzt gibt es wieder Unterstützung aus der Luft.
  • Die kleine Kaweyar feiert auf einem Spielplatz Geburtstag - plötzlich ist sie verschwunden. Fiel sie in einen Fluss? Rettungskräfte suchen mit Hochdruck. Der Fall weckt in Nordhessen schlimme Erinnerungen.

Männer klingeln bei der Polizei - dann fliegen die Fäuste:Ein Streit an einem Bahnhof eskaliert. Zwei Männer schlagen aufeinander ein, raufen sich anschließend aber wieder zusammen und klingeln bei der Polizei. Doch dann fliegen erneut die Fetzen.

*op-online.de und *fnp.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare