Hallescher FC holt keine Punkte in Wiesbaden

Der Hallesche FC hat nach seiner zweiwöchigen Zwangspause in der 3. Fußball-Liga nicht an die vorangegangene Erfolgsserie anknüpfen können.

Der Hallesche FC hat nach seiner zweiwöchigen Zwangspause in der 3. Fußball-Liga nicht an die vorangegangene Erfolgsserie anknüpfen können. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner verlor am Sonntag ihr Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:2 (0:1). Die Tore erzielten vor 2129 Zuschauern in der BRITA-Arena in Wiesbaden David Kyereh in der 17. und Simon Brandstetter in der 89. Minute. Halles Julian Guttau (15.) und Wehens Stephan Andrist (72.) mussten vorzeitig vom Platz.

Die Gäste von der Saale mussten bereits nach einer Viertelstunde in Unterzahl spielen, da sich Guttau innerhalb von zwei Minuten zwei verwarnungswürdige Fouls leistete und mit Gelb-Rot vom Platz flog. Die folgende Unordnung beim HFC nutzte der SV Wehen Wiesbaden zum Führungstreffer. Die Hallenser, deren Trainer Torsten Ziegner in der 22. Minute auf die Tribüne verbannt wurde, waren sichtlich geschockt und hatten den Rheinhessen im ersten Durchgang nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Nach dem Seitenwechsel erhielten die Gäste mehr Zugriff aufs Spiel und setzten die Wehener zunehmend unter Druck. Trotz spielerischer Überlegenheit gelang es den Hallensern jedoch nicht, gefährliche Strafraumaktionen zu kreieren. Auch den numerischen Gleichstand nach der Roten Karte für Andrist konnte der HFC nicht nutzen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare