1. Startseite
  2. Hessen

Hanau-Ausschuss befragt Polizisten zum Notruf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hanau-Untersuchungsausschuss
Ein Aktenordner liegt beim Auftakt des Ausschusses auf dem Platz einer Linke-Abgeordneten. © Arne Dedert/dpa/Archivbild

Im Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags zu den rassistisch motivierten Morden von Hanau soll es am Montag (9.00 Uhr) um die Erreichbarkeit des Polizeinotrufs gehen. Als Zeugen werden unter anderem drei Polizistinnen, der Leiter der Technik des Landespolizeipräsidiums und ein ehemaliger Inspekteur der hessischen Polizei in Wiesbaden befragt.

Wiesbaden - Am 19. Februar 2020 hatte ein 43-jähriger Deutscher bei dem Anschlag neun Menschen aus rassistischen Motiven erschossen. Anschließend tötete er seine Mutter und dann sich selbst. Der Untersuchungsausschuss soll klären, ob es rund um die Tat zu Behördenfehlern kam. dpa

Auch interessant

Kommentare