Karikaturist Achim Greser zeichnet am Donnerstag (19.03.2009) auf einer Plakatwand im Frankfurter U-Bahnhof "Willy-Brandt-Platz". Die Karikatur zeigt einen Mann mit "orientalisch-mediterraner Leidenschaft", der in der U-Bahn seinem Gegenüber "Dschihad" (Heiliger Krieg) zuruft - die Antwort lautet "Gesundheit". Die Karikatur ziert nun zwei Wochen lang den Bahnsteig Richtung Seckbach. Die Aktion fand im Rahmen einer Ausstellung des Frankfurter Museums für Komische Kunst Caricatura statt. Foto: Claudia Masur dpa/lhe (zu lhe 7238 vom 19.03.2009) +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Karikaturist Achim Greser zeichnet am Donnerstag (19.03.2009) auf einer Plakatwand im Frankfurter U-Bahnhof "Willy-Brandt-Platz". Die Karikatur zeigt einen Mann mit «orientalisch-mediterraner Leidenschaft», der in der U-Bahn seinem Gegenüber "Dschihad" (Heiliger Krieg) zuruft - die Antwort lautet "Gesundheit". Die Karikatur ziert nun zwei Wochen lang den Bahnsteig Richtung Seckbach. Die Aktion fand im Rahmen einer Ausstellung des Frankfurter Museums für Komische Kunst Caricatura statt. Foto: Claudia Masur dpa/lhe (zu lhe 7238 vom 19.03.2009) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Angst vor Anschlag

Hanau: Karikaturen-Ausstellung soll doch stattfinden

Die Stadt Hanau hat nach Informationen des "Frankfurter Journals" nun doch entschieden, die geplante Karikaturen-Ausstellung durchzuführen. Ursprünglich hieß es nach Berichten der "FAZ", dass nach dem Anschlag auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" die Sicherheitsvorkehrungen mit knapp 20.000 Euro für die Kommune nicht finanzierbar seien.

Die Stadt Hanau hat nach Informationen des "Frankfurter Journals" nun doch entschieden, die geplante Karikaturen-Ausstellung durchzuführen. Ursprünglich hieß es nach Berichten der "FAZ", dass nach dem Anschlag auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" die Sicherheitsvorkehrungen mit knapp 20.000 Euro für die Kommune nicht finanzierbar seien.

Am Mittag findet die schon länger geplante Jahrespressekonferenz der Hanauer Museen statt. Dabei wird es einer Magistratssprecherin zufolge auch um die Ausstellung gehen. Gezeigt werden sollen Arbeiten der Karikaturisten Achim Greser und Heribert Lenz. Sie war laut «FAZ» im Frühjahr im Hanauer Schloss Philippsruhe geplant. Die beiden Zeichner publizieren seit Jahren ihre teils religionskritischen Karikaturen auch in der «FAZ». (dpa/lhe)  

Zum Thema:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare