+
Ein Baugerüst an einem Neubau ist zu sehen.

Handwerk rechnet mit Umsatzplus von drei Prozent in 2018

Das hessische Handwerk rechnet wegen des anhaltendenden Baubooms auch im laufenden Jahr mit guten Geschäften. In Hessen werde weiter viel in die Sanierung von Bestandsimmobilien oder neue Wohn-

Das hessische Handwerk rechnet wegen des anhaltendenden Baubooms auch im laufenden Jahr mit guten Geschäften. In Hessen werde weiter viel in die Sanierung von Bestandsimmobilien oder neue Wohn- oder Gewerbebauten investiert, erläuterte der Präsident des Hessischen Handwerkstages, Bernd Ehinger, am Dienstag in Wiesbaden die Prognose für die nächsten Monate. Wegen der positiven Entwicklung werde 2018 ein Umsatzplus von rund drei Prozent im Jahresvergleich angepeilt. Das wäre das achte Jahr in Folge mit steigenden Erlösen.

Fast 89 Prozent der befragten Betriebsinhaber hätten ihre Geschäftslage im Vorjahr als zufriedenstellend bis gut beschrieben, erklärte Ehinger nach einer Konjunkturumfrage des Branchenverbandes. Das seien zwei Prozentpunkte mehr als im Jahr zuvor. Vor allem die Bau- und Ausbauhandwerke seien überdurchschnittlich zufrieden gewesen. Wegen des zunehmenden Fachkräftemangels würden zahlreiche Betriebe aber mittlerweile an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare