Hessen bekommt neue Displays gegen Motorradlärm

Wiesbaden - Um den von vielen Bürgerinnen und Bürgern als belastend empfundenen Motorradlärm zu reduzieren und Biker zu sensibilisieren, werden hessenweit elf neue Lärm-Displays aufgestellt. Das teilte das Innenministerium am Sonntag mit. Die Landesregierung wendet demnach auf viel befahrenen Strecken rund 200.000 Euro auf. Die Anzeigetafeln sollen insbesondere Motorradfahrer durch die Hinweise „langsamer“ oder „leiser“ dazu animieren, ihre Fahrweise anzupassen und Rücksicht zu nehmen.

„Gerade bei gutem Wetter nutzen vor allem Motorradfahrer die Gelegenheit, vorwiegend auf landschaftlich ansprechenden Strecken mit kurvenreichen Straßen ihrem Fahrspaß freien Lauf zu lassen“, sagten Innenminister Peter Beuth und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir laut Mitteilung. Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Erholungssuchenden mache der dröhnende Motorlärm durch hochtourige Fahrweisen und schnelle Beschleunigungen zu schaffen. Diese Lärmbelastung stelle eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität, mitunter sogar der Gesundheit dar. Eine rücksichtslose Fahrweise sei auch regelmäßig eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer.

Die Displays werden laut Innenministerium an fest definierten Aufstellorten in Frankfurt, Bad Schwalbach, Mainhausen, Schotten, Laubach und Lindenfels sowie im Hochtaunuskreis, Rheingau-Taunus-Kreis, Landkreis Offenbach, Vogelsbergkreis, Landkreis Waldeck-Frankenberg, Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Gießen und im Odenwaldkreis angebracht. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare