+
Alkohol, das Bild zum Quiz

Quiz

Bier, Wein und Co. Wie viel wissen Sie über Alkohol?

Wir nehmen Alkohol fast täglich zu uns. Mit Freunden, alleine, drinnen oder draußen. Doch wie viel wissen Sie über Ihre Lieblingsdroge? Machen Sie das Quiz.

Alkohol ist die Lieblingsdroge der Deutschen. Rund 97 Prozent der 16 bis 64 Jährigen trinken laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Alkohol regelmäßig. Diese Form von Alkohol nennen wir Ethanol. Dieser Alkohol darf zum Verzehr nur aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen zum Beispiel aus Hopfen oder Gerste gewonnen werden. Jeglicher synthetisch erzeugter Alkohol, Methanol genannt, ist zwar zum desinfizieren, aber nicht zum trinken.  

Alkoholkonsum: Bier und Wein sind bei jedem Genuss schädlich

Aber nur weil wir pflanzlichen Alkohol trinken dürfen, heißt das nicht, dass er ungefährlich ist. Im Gegenteil. Jeder Konsum von Alkohol kann Schäden an Organen oder am Nervensystem hervorrufen. Es gibt zwar auch Ausnahmen, zum Beispiel kann ein moderater Rotweinkonsum gefäß- und herzschützend wirken, doch das liegt laut einer britischen Studie, aus dem Jahr 2006 eher an anderen pflanzlichen Stoffen im Rotwein und nicht am Alkohol.

Körper-Desinfektion mit Ethanol Alkohol ist nicht ratsam.

Die allzeit beliebte Aussage, dass Alkohol desinfizierend wirkt stimmt zwar, aber erst ab einem Alkoholgehalt von 50 bis 80 Prozent. Wer so hochprozentigen Alkohol trinkt, begibt sich in Lebensgefahr.  

Auch interessant: Kreppel, Esel und ein Hoppeditz: Kennen Sie sich aus mit Faschingstraditionen?

von Jan Verst 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare