1. Startseite
  2. Hessen

Hessen bietet Schülern Hilfe per Online-Sprechstunde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alexander Lorz (CDU)
Alexander Lorz (CDU), Kultusminister von Hessen, sitzt in einem Klassenraum. © Andreas Arnold/dpa/Archivbild

Schülerinnen und Schülern, die vor Abschlussprüfungen stehen, können sich in den kommenden Wochen online Rat holen. Hessen biete erstmals Videosprechstunden an, um angesichts der Belastungen durch die Corona-Pandemie und die Prüfungsvorbereitungen psychologische Unterstützung zu ermöglichen, teilte das Kultusministerium am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Wiesbaden - Eine Abschlussprüfung schreiben zu müssen, sei schon in normalen Zeiten eine Herausforderung, sagte Kultusminister Alexander Lorz (CDU). Die Pandemie habe diese noch einmal vergrößert.

Bis zu den Sommerferien gibt es laut Ministerium drei Termine (6. April, 24. Mai, 15. Juni) für Sprechstunden. Angeboten werde ein Vortrag zum Thema „Erfolgreich die Zeit bis zu den Prüfungen meistern“. Außerdem bestehe die Möglichkeit für Fragen und individuellen Beratungen per Chats und Vieraugengesprächen mit Schulpsychologen.

Mit der Sprechstunde „schaffen wir ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot, das Schülerinnen und Schülern dabei helfen kann, mit der ganz natürlichen Angst vor den Abschlussarbeiten umzugehen, Lernblockaden zu überwinden und fokussiert auf die Prüfungen hinzuarbeiten“, so Lorz. Das Angebot der hessischen Schulpsychologie und der Landesschülervertretung ist laut Ministerium Teil des „Löwenstark“-Förderprogramms zum Aufholen nach der Pandemie. dpa

Auch interessant

Kommentare