1. Startseite
  2. Hessen

Hessen erinnert an Opfer des tödlichen Anschlags von Oslo

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sozialminister Kai Klose (Grüne) hat am Donnerstag im Hessischen Landtag an die Opfer des möglicherweise islamistisch motivierten Terroranschlags in Oslo erinnert. „Diese Tat ist menschenverachtend“, sagte er in Wiesbaden. „Er hat sein Anschlagsziel bewusst gewählt - als Kampfansage gegen unsere tiefe Überzeugung von der Gleichwertigkeit aller Menschen.“

Wiesbaden - Ein Angreifer hatte Ende Juni in einer beliebten Schwulen-Bar und an mehreren anderen Orten Schüsse abgefeuert und damit zwei Menschen getötet sowie mehr als 20 weitere verletzt. Der Geheimdienst PST stufte die Attacke als islamistischen Terroranschlag ein. Der Nachtclub „London Pub“ - das Hauptziel der Angriffe - gilt in Oslo als beliebter Treffpunkt für Schwule, Lesben und andere Angehörige der queeren Szene.

„Rassismus, Antisemitismus und Queerfeindlichkeit haben eine gemeinsame Wurzel, sie sind allesamt Ausdruck gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“, sagte Klose. Er verwies darauf, dass es auch in Frankfurt in den zurückliegenden Monaten zu Angriffen auf queere Personen gekommen sei. dpa

Auch interessant

Kommentare