+
Grauer Himmel über blattlosen Bäumen

Regen, Schneeregen, viele Wolken

Hessen erwartet eine Woche mit Schmuddelwetter

Schneeregen, viele Wolken, gelegentlich sogar Gewitter: So richtig Lust auf einen Spaziergang macht der Wetterbericht für die kommende Woche nicht.

Die zweite Januarwoche startet in Hessen mit Schmuddelwetter. Zwar bleibt es relativ mild, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Aber der Montag zeigt sich den Meteorologen zufolge stark bewölkt. In manchen Regionen fällt Sprühregen, im Bergland geht Schneeregen nieder. Höchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 7 Grad. In höheren Lagen zeigt das Thermometer etwa 3 Grad an.

Lesen Sie auch:  Wetter-Ticker für Deutschland: Bayern versinkt im Schnee - zweithöchste Lawinen-Warnstufe - zwei Tote

Gewitter sind in Nordhessen möglich

In der Nacht zum Dienstag bleibt es stark bewölkt, von Nordwesten kommt Regen, und im höheren Bergland fällt Schnee oder Schneeregen. Tiefsttemperaturen liegen zwischen 4 und 2 Grad, im Bergland fällt das Thermometer auf bis zu minus 1 Grad. Dort könnte es stürmisch werden. Tagsüber bleibt es stark bewölkt. In Teilen Hessens gehen Regen und Schneeschauer nieder. Im Norden können Gewitter aufziehen. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 5 und 8 Grad. Im Bergland steigt das Thermometer maximal auf 4 Grad. Dort drohen Sturmböen.

Glättegefahr

Bewölkt bleibt es auch in der Nacht zum Mittwoch. Es fallen Schauer, Schnee oder Schneeregen. Vereinzelt könnten Gewitter niedergehen. Tiefsttemperaturen liegen zwischen 2 und 0 Grad in tieferen Lagen und zwischen 0 und minus 3 Grad im Bergland. Es droht Glätte durch überfrierende Nässe. Am Tag bleibt es meist bewölkt. In Teilen Hessens gehen Schauer nieder, im Bergland dürfte es schneien und stürmen. Zum Abend hin beruhigt sich das Wetter etwas.

Lesen Sie auch: Heute wird's glatt! So schützen Sie sich vor Frostgefahren

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare