Zurück in Gefangenschaft: Diese Schlange war am Mittwoch (07.07.2021) in Dillenburg (Hessen) unterwegs.
+
Zurück in Gefangenschaft: Diese Schlange war am Mittwoch (07.07.2021) in Dillenburg (Hessen) unterwegs.

Polizeibericht

Mittelhessen: Exotische Schlange sorgt für Aufregung in Fußgängerzone

Eine Königsnatter hat sich am Mittwoch (07.07.2021) durch Dillenburg (Hessen) geschlängelt.

Dillenburg – Eine exotische Schlange hat am Mittwochvormittag (07.07.2021) in der Fußgängerzone von Dillenburg (Lahn-Dill-Kreis, Hessen) für Aufregung gesorgt. Gegen 10 Uhr meldeten Passanten das ungewöhnlich gefärbte Tier, das sich durch die Hauptstraße schlängelte, der Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatte sich das rund 70 Zentimeter lange Reptil bereits in einen Lichtschacht verkrochen, wie die Einsatzkräfte mitteilten. Es wurde eingefangen und in den Uckersdorfer Wildpark gebracht. Hinweise zur Herkunft der Schlange nimmt die Polizei unter (02771) 9070 entgegen.

Hessen: Dillenburger Schlange soll Königsnatter sein

Es soll sich laut einer Biologin um eine Königsnatter handeln. Die rote Schlange mit den schwarzen Streifen ist normalerweise in den USA und Mexiko heimisch, weshalb die Dillenburger Ordnungshüter davon ausgehen, dass sie aus einem Terrarium ausgebüxt ist, oder dass ihr Besitzer das Tier ausgesetzt hat. Die Königsnatter kann bis zu zwei Metern lang werden und ernährt sich von kleinen Vögeln, Nagetieren oder Fröschen. In manchen Fällen kann die Schlange ihrer giftigen Verwandten, der Korallenotter, täuschend ähnlich sehen. Sie selbst ist aber nicht giftig. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion