Kostenloser Badespaß: In vielen Freibädern in Hessen ist das während der Sommerferien möglich.
+
Kostenloser Badespaß: In vielen Freibädern in Hessen ist das während der Sommerferien möglich.

Sommerferien in Hessen

Dank Corona-Sündern: Kinder und Jugendliche dürfen kostenlos ins Freibad

  • Erik Scharf
    VonErik Scharf
    schließen

Ferienzeit in Hessen: Für viele Kinder und Jugendlich wird in den kommenden sechs Wochen das Freibad zum Treffpunkt. Mancherorts kommt ihnen Corona zugute.

Frankfurt – Der Sommer hat sich in Hessen zurückgemeldet – pünktlich zum Start der Sommerferien. Für viele Schülerinnen und Schüler gibt es bei diesem Wetter nur eine Richtung: ab ins Freibad*.

In vielen Freibädern in Hessen, zum Beispiel in Frankfurt*, Darmstadt oder Wiesbaden, gibt es schon an der Kasse die ersten guten Nachrichten für die Schüler. Der Eintritt ist nämlich kostenlos. Während es in Frankfurt bereits Gewohnheit ist, beschreitet ein Kreis einen völlig neuen Weg.

Freibad: Kreis Waldeck-Frankenberg nutzt Corona-Bußgelder für Kinder

Möglich machen das unter anderem die Corona-Sünder. Während die Bäderbetriebe in Hessen während der Corona-Pandemie kaum Einnahmen generierten, klingelte die Kasse in mancher Kommune so richtig. Dahinter steckt eine eher traurige Quelle, die nun Kinder und Jugendliche kostenlos in die Freibäder spült.

So nutzt der Kreis Waldeck-Frankenberg rund 60.000 Euro Einnahmen aus Bußgeldern von Corona-Verstößen und zahlt allen Unter-18-Jährigen in den sechs Wochen Sommerferien den Eintritt in allen Freibädern des Kreises. „Kinder und Jugendliche haben in den vergangenen Monaten ganz besonders unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie gelitten. Wir möchten den Kindern und Jugendlichen hier etwas zurückgeben“, zitiert die HNA Landrat Reinhard Kubat. Gut möglich, dass der ein oder andere Kreis diesem Beispiel folgt.

Freibäder in Hessen: Freier Eintritt auch in Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden.

Noch besser ist die Situation für Schülerinnen und Schüler in Frankfurt. Dort dürfen Kinder bis 14 Jahre uneingeschränkt kostenlos in die Freibäder, aber auch in Museen. In Darmstadt gilt der kostenlose Eintritt in die Schwimmbäder während der Sommerferien für Unter-18-Jährige ebenfalls in Schwimmbädern und Museen.

In Wiesbaden dürfen sich Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in den Schwimmbädern Kallebad, Kleinfeldchen und Maaraue kostenlos im Wasser austoben oder auf den Liegewiesen Sonne tanken.

Zuletzt gab es an Tagen mit hohen Temperaturen immer wieder Probleme und Chaos in Freibädern und Badeseen in Hessen*. (esa)*fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare