Pendler und Reisende brauchen am Morgen Geduld. Der Streik der Lokführer bedeutet zahlreiche Verspätungen und Ausfälle in Hessen.
+
Pendler und Reisende brauchen am Morgen Geduld. Der Streik der Lokführer bedeutet zahlreiche Verspätungen und Ausfälle in Hessen.

Hessen

Lange Wartezeiten für Pendler: DB-Lokführerstreik führt zu Verzögerungen im Bahnverkehr

  • VonSebastian Richter
    schließen

Der Streik der Lokführer der Deutschen Bahn schränkt das Angebot im Personennahverkehr stark ein. Reisende und Pendler müssen mit Ausfällen und Verspätungen rechnen.

Frankfurt – Pendler werden auf die Geduldsprobe gestellt. Der Streik der Lokführer führte am Mittwochmorgen (11.08.2021) bereits zu massiven Einschränkungen und Verspätungen im Bahnverkehr. Zahlreiche Strecken in Hessen sind betroffen.

„Pendler müssen sich auf massive Wartezeiten einstellen“, sagte eine Bahn-Sprecherin der Deutschen Presse Agentur (dpa). Ein Ersatzfahrplan sei angelaufen, dennoch sei der Zugverkehr sehr stark beeinträchtigt. Im Regionalverkehr solle es stündliche bis zweistündliche Angebote geben. Durch den Streik würden aber nirgendwo Züge auf den Strecken stehen. Die Anzeigetafeln am Hauptbahnhof Frankfurt zeigen zahlreiche Züge, die gestrichen wurden. Dennoch herrschte am Morgen durchaus Betrieb am Bahnhof.

Streik der DB-Lokführer in Hessen: Verspätungen und Ausfälle im Bahnverkehr

Im Rhein-Main-Gebiet sind auch zahlreiche S-Bahnlinien vom Streik betroffen. Die Linien fahren nur noch im 60-Minutentakt. Unter anderem sind Verbindungen von Darmstadt nach Bad Soden oder von Frankfurt nach Friedberg betroffen. Auf Teilen der Strecken wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet.  „Bitte beziehen Sie in den Innenstädten auch U-Bahn-, Straßenbahn-, Bus- und Expressbusverbindungen mit ein, um Ihr Fahrtziel zu erreichen oder Verbindungen von nahegelegenen anderen Bahnhöfen nutzen zu können“, rät die Deutsche Bahn.

Einige Regionalbahn-Linien fahren zudem nur im Zwei-Stunden-Takt. Manche Linien wurden ganz eingestellt. Die Deutsche Bahn wies ausdrücklich darauf hin, dass Angebote der Hessischen Landesbahn, von Vlexx oder der Vias GmbH nicht vom Streik betroffen sind.

Die Deutsche Bahn hat Fahrgäste gebeten, nicht zwingend notwendige Reisen zu verschieben. Zudem wurde wegen des Coronavirus zu Rücksichtnahme in den Zügen aufgerufen. Der Streik trifft die Fahrgäste mitten in der Urlaubszeit: 11 von 16 Bundesländern haben aktuell Schulferien. Auch grenzüberschreitende Verbindungen und der Nachtreiseverkehr sind betroffen. (spr/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare