Radverkehr
+
Ein Fahrradfahrer befährt eine Fahrradstraße.

Hessen sammelt ab nächstem Jahr Daten zum Radverkehr

Um den Radverkehr in Hessen flächendeckend zu erfassen, will das Land ab dem kommenden Jahr 270 automatische Zählstellen aufstellen. Die Geräte sollen messen, wie viele Radfahrer auf den Radwegen, Bundes- und Landesstraßen sowie in den Städten und Gemeinden unterwegs sind. Aus den so gewonnenen Daten erhofft sich das Wiesbadener Verkehrsministerium nach eigenen Angaben vom Dienstag Erkenntnisse darüber, wie das Radnetz sinnvoll ausgebaut werden kann.

Wiesbaden - Die mit im Boden verlegten Induktionsschleifen ausgestatteten Zähler kosten laut Ministerium rund 3,5 Millionen Euro. Das Geld dafür stammt aus dem Klimaschutzplan Hessen 2015. Für den motorisierten Verkehr auf Autobahnen sowie Bundes- und Landesstraßen gibt es hessenweit schon 2900 Zählstellen - etwa 500 von ihnen sind fest installiert. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare