+
Die Gewerkschaft Verdi hat Sparkassen und Banken zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. 

Warnstreiks

Diese Sparkassen in Hessen sind trotz Streik geöffnet

Am Freitag (5. April) werden wohl die meisten Filialen der Nassauischen Sparkasse geschlossen bleiben. Grund ist ein ganztägiger Streik. Wir haben die Filialen, die trotz des Streiks geöffnet haben. 

Update, 4. April, 14.52 Uhr: Kunden der Nassauischen Sparkasse (Naspa) müssen am 5. April mit eingeschränkten Öffnungszeiten rechnen. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft Mitarbeiter der Banken und Sparkassen am Freitag zum Streik auf, das erklärt die Naspa in einer Pressemitteilung. Filialen seien entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet. Online- und mobiles Banking, sowie SB-Geräte wie Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und SB-Terminals ständen wie gewohnt zur Verfügung. Im Zahlungsverkehr könne es jedoch zu Verzögerungen kommen. 

Laut Naspa sind folgende Standorte voraussichtlich trotz des Streiks geöffnet: 

Frankfurt: Bockenheim, Höchst, Private Banking-Center auf der Zeil. Notbesetzung im Finanzcenter auf der Zeil. 

Main-Taunus-Kreis: Bad Soden, Hattersheim-Okriftel, Flörsheim, Hofheim (Finanzcenter und Private-Banking-Center). 

Rheingau-Taunus-Kreis: Notbesetzung in Rüdesheim, Bad Schwalbach und Idstein. 

Hochtaunuskreis: Bad Homburg, Usingen, Wehrheim, Oberursel, Königstein, Kronberg. Notbesetzung im Private-Banking-Center und im Finanzierungscenter Bad Homburg. 

Kreis Limburg-Weilburg: Elz, Waldbrunn-Fussingen. Notbesetzung im Private Banking-Center Limburg. 

Rhein-Lahn-Kreis: Miehlen, Finanzierungscenter Nastätten. 

Westerwaldkreis: Höhr-Grenzhausen, Ransbach-Baumbach, Finanzcenter und Private Baking-Center Westerburg, Wirges.

Achtung! Viele Banken in Hessen könnten am Freitag geschlossen bleiben

Erstmeldung, 2. April, 14.02 Uhr: Wiesbaden/Frankfurt - Im Tarifkonflikt in der Bankenbranche hat die Gewerkschaft Verdi vor der dritten Verhandlungsrunde zu Warnstreiks aufgerufen. Betroffen davon ist auch Hessen, wie Verdi mitteilte. Die Gewerkschaft rief zu einem ganztägigen Streik am Freitag (5. April) in Wiesbaden auf. An dem Warnstreik und einer Demonstration in der Landeshauptstadt sollen sich auch Bankbeschäftigte aus anderen hessischen Städten beteiligen.

Filialen der Nassauischen Sparkasse bleiben am Freitag geschlossen – auch Frankfurter Sparkasse betroffen

Gewerkschaftssekretär Armin Schmidt rechnet damit, dass die meisten Filialen der Nassauischen Sparkasse am Freitag geschlossen bleiben. Aufgerufen sind zudem Beschäftigte der Frankfurter Sparkasse sowie Mitarbeiter von Commerzbank, Deutscher Bank, Heleba und der Deutschen Wertpapierservice Bank.

Lesen Sie auch: Ab Dienstag unbefristete Streiks der Busfahrer in ganz Hessen

Verdi fordert für die etwa 200.000 Beschäftigten der privaten und öffentlichen Banken in Deutschland ein Lohnplus von sechs Prozent bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von zwölf Monaten. Zusätzlich will man mehr Urlaub, kürzere Arbeitszeiten und einen verbindlichen Anspruch auf Weiterbildung durchsetzen. Der nächste Verhandlungstermin ist am 11. April in Frankfurt. (dpa)

Lesen Sie auch

13 Unfalltote in zehn Jahren - Wie gefährlich ist der Flugplatz Egelsbach?: Ein Kleinflugzeug stürzt in der Nähe des Flugplatzes Egelsbach ab. In den letzten zehn Jahren gab es bereits 13 Tote in Egelsbach - Wie gefährlich ist der Flugplatz?

Zahl toter Motorradfahrer extrem gestiegen - Polizei zieht Konsequenzen: Vergangenes Jahr sind auf den südhessischen Landstraßen so viele Motorradfahrer wie noch nie ums Leben gekommen. Die Polizei zieht drastische Konsequenzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare