+
Symbolbild: Bei einem Streit ist ein 25-Jähriger niedergestochen und schwer verletzt worden. 

Streit eskaliert

25-Jähriger niedergestochen und schwer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen

Bei einem Streit zwischen mehreren Männern ist ein 25 Jahre alter Mann niedergestochen und schwer verletzt worden. Ein 20-Jähriger steht unter Tatverdacht. 

Update, 23. Mai, 13.53 Uhr: Wegen eines Messerangriffs in Nordhessen befindet sich ein 20-Jähriger weiter in Obhut der Polizei. Er soll am Mittwochabend einen 25-Jährigen mit mehreren Stichen schwer verletzt haben. "Nun wird geprüft, ob der dringend Tatverdächtige im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt wird, der über den weiteren Verbleib entscheidet", sagte ein Sprecher der Kasseler Polizei. Das Motiv war zunächst unklar. Die Polizei schließe aber nicht aus, dass es sich um eine Tat in einem "speziellen Milieu" handele.

Verletzungen des Opfers nicht lebensbedrohlich – Fünf Männer wieder auf freiem Fuß

Laut Ermittlern war es am Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung gekommen. Bekannte des 25-Jährigen hatten den Streit gesehen und die Polizei gerufen. "Die Verletzungen des Opfers sind nach aktueller Einschätzung nicht lebensbedrohlich", sagte der Sprecher.

Nach der Tat hatte die Polizei sechs Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren vorläufig festgenommen. Fünf wurden in der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt. Eine Tatwaffe fanden die Ermittler zunächst nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Streit eskaliert: 25-Jähriger niedergestochen und schwer verletzt

Erstmeldung, 23. Mai, 7.48 Uhr: Volkmarsen - Bei einem Streit zwischen mehreren Männern in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg-Kreis) ist ein 25-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber habe den Mann nach dem Vorfall am Mittwochabend in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. 

Lebensgefahr bestand nach ersten Informationen nicht. Polizisten nahmen nahe des Tatorts sechs Verdächtige fest. Laut ersten Zeugenaussagen soll darunter der Hauptverdächtige sein. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Keine Tatwaffe gefunden – sechs Verdächtige festgenommen

Eine Tatwaffe fanden die Ermittler zunächst nicht, laut Polizei trug keiner der Verdächtigen bei der Festnahme eine Waffe bei sich. Weitere Angaben zu den Verdächtigen konnte die Polizei am späten Mittwochabend nicht machen, da die Vernehmungen und die Feststellung der Identitäten noch nicht abgeschlossen war.

Zu dem Streit soll es gegen 18 Uhr gekommen sein. Wie genau es zu den Stichverletzungen kam, war zunächst unklar. Bekannte des 25-Jährigen hatten den Streit gesehen und die Polizei gerufen.

dpa

Lesen Sie auch

Hessische Schul-Zuweisung nach Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts auf der Kippe: Frankfurter Eltern sind mit einer Verfassungsbeschwerde erfolgreich gewesen. Die Schulplatzvergabe muss womöglich in ganz Hessen neu organisiert werden.

Schwerer Unfall: Auto rutscht in Fußgänger - Rettungshubschrauber im Einsatz: Schwerer Unfall in Rüsselsheim: Ein Auto rutscht in einen Fußgänger. Der Rettungshubschrauber im Einsatz. 

Katze brutal gequält - Tierarzt musste sie einschläfern: Eine vermisste Katze wurde in schwer verletztem Zustand gefunden. Von einem Unfall ist nicht auszugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare