+
In Münster ist ein Motorradfahrer bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen. Drei weitere wurden lebensgefährlich verletzt.

Auch Kleinkinder verletzt

Tote und Schwerverletzte bei Unfällen auf Hessens Straßen am Wochenende

Drei Motorradfahrer sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen in Hessen ums Leben gekommen. Mehrere Menschen wurden teils lebensgefährlich verletzt - darunter auch Kleinkinder.

Bad Wildungen/Bischoffen/Mudersbach/Münster - Bei Verkehrsunfällen sind auf Hessens Straßen am Wochenende zwei Motorradfahrer gestorben. Mehrere Menschen wurden außerdem teils lebensbedrohlich verletzt. 

Allein bei einem Unfall zwischen zwei Motorrädern und einem Auto in Südhessen am Samstag erlitten sieben Menschen teils schwere Verletzungen. Einer der Motorradfahrer starb in der Nacht zu Sonntag im Krankenhaus, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag sagte. Seine Beifahrerin sowie der Fahrer und die Beifahrerin des zweiten Motorrads schweben weiter in Lebensgefahr. Wie es zu dem Unfall kam, ist der Polizei zufolge weiterhin unklar.

Zwei Autos stoßen zusammen – Fünf Menschen verletzt, darunter zwei Kleinkinder

Ebenfalls am Samstag wurden bei einem Zusammenstoß von zwei Autos in Bad Wildungen fünf Menschen, darunter zwei Kleinkinder, schwer verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, besteht bei allen Verletzten keine akute Lebensgefahr. Die Kinder im Alter von zwei und vier Jahren waren mit dem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser geflogen worden.

Sie waren im Auto eines 34-Jährigen und seiner 29 Jahre alten Lebensgefährtin auf der Bundesstraße 485 unterwegs, als der Fahrer ersten Erkenntnissen zufolge beim Abbiegen wohl einen entgegenkommenden Wagen übersah. Die beiden Autos kollidierten. Auch die 19 Jahre alte Mitfahrerin des zweiten Wagens wurde schwer verletzt. Dessen 23 Jahre alter Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Mann nach Zusammenstoß mit Kleintransporter verstorben – Kradfahrer von Auto erfasst

Im Lahn-Dill-Kreis kam ein 37 Jahre alter Motorradfahrer beim Zusammenstoß mit einem Kleintransporter ums Leben. Der Mann hatte der Polizei zufolge in Bischoffen versucht, den Transporter zu überholen, als dieser nach links abbog. Dabei sei der Motorradfahrer so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Im Odenwaldkreis starb ein 56 Jahre alter Kradfahrer. Er wurde am Samstagabend von einem Auto beim Abbiegen erfasst und verstarb noch an der Unfallstelle.

Ohne Fremdbeteiligung starb außerdem ein 64 Jahre alter Radfahrer in Mudersbach (Landkreis Altenkirchen). Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge erlitt er auf seinem Fahrrad einen Herzinfarkt.

red/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare