Hofladen
+
Kisten mit Biogemüse stehen in einem Hofladen.

Hessen unterstützt regionale Vermarktung von Hofprodukten

Das Land Hessen hat die regionale Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte im vergangenen Jahr mit mehr als zehn Millionen Euro gefördert. Wie das Landwirtschaftsministerium in Wiesbaden mitteilte, wurden mit dem Geld unter anderem der Erwerb einer Hanfstrohmühle, ein Käserei-Neubau und eine Schlachterei unterstützt. Solche Investitionen stärkten die regionale Wertschöpfungskette, erläuterte das Ministerium.

Wiesbaden - Außerdem werde das Angebot an regional erzeugten Lebensmittel für die Menschen in Hessen erweitert.

„Die hessischen Bäuerinnen und Bauern vor Ort werden unterstützt“, teilte das Ministerium mit. „Sie können leichter ihre Produkte ortsnah verarbeiten und verkaufen.“ Zudem entfielen lange Lieferwege, im ländlichen Raum entständen neue und feste Arbeitsplätze. Allein sechs Millionen Euro hatte das Land 2021 für den Neubau einer Käserei im mittelhessischen Hüttenberg bereitgestellt. In der Summe sind nach Angaben des Ministeriums auch EU-Mittel enthalten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare