Alexander Lorz
+
Alexander Lorz (CDU), Kultusminister von Hessen, sitzt in einem Klassenraum.

Hessen will Schüler im Umgang mit deutscher Sprache stärken

Wiesbaden - Mit einem Maßnahmenpaket zur Deutschförderung will das Land Hessen die Sprachkompetenz von Schülerinnen und Schülern stärken. Jedes Kind solle vom ersten Tag an im Unterricht mitreden und Kontakte knüpfen können, sagte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden. „Dafür ist das Erlernen der deutschen Sprache von entscheidender Bedeutung.“

Ziel sei, die Bildungssprache Deutsch zu fördern - bei Kindern mit und ohne Migrationsgeschichte und von der ersten Klasse bis zu den Abschlussjahrgängen.

Das Paket sei auch ein wichtiger Baustein für mehr Chancengleichheit, sagte Lorz. Dazu gehören Pflichtkurse vom kommenden Schuljahr an für alle Vorschulkinder mit Deutschproblemen, eine zusätzliche Deutschstunde in der vierten Klasse und mehr Leseförderung. Lernmethoden wie „Schreiben nach Gehör“ sollen nicht mehr zulässig sein. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare