+
Straßenverkehrsunfälle

Statistisches Landesamt

Zahl der Verkehrstoten in Hessen gestiegen

Rund 239 Menschen haben im vergangenen Jahr auf Hessens Straßen bei Unfällen ihr Leben verloren. Das sind 12 Prozent mehr als noch 2017.

Die Zahl der Toten auf Hessensstraßen ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. 239 Menschen sind im Jahr 2018 bei Autounfällen ums Leben gekommen, wie das Statistische Landesamt mitteilt. Das sind 26 Menschen mehr als noch im Jahr 2017. Die Zahl ist somit um 12,2 Prozent gestiegen.

Zahl der Toten im Dezember fast verdoppelt

Alleine im Dezember hatten sich die tödlichen Verkehrsunfälle in Hessen nach Angaben der Statistiker um 10 auf 25 erhöht. Die gesamte Zahl der Unfälle mit Personenschaden stieg im letzten Monat des vergangenen Jahres um 95 auf 1607 (plus 6,3 Prozent). Dabei habe es 2262 Verunglückten (plus 6,2 Prozent) gegeben, teilte das Landesamt mit.

Lesen Sie auch: Mann stirbt nach Unfall mit Sportwagen auf B 257

Insgesamt wurden in Hessen 21 515 Unfälle mit Personenschaden gezählt und damit 395 (plus 1,9 Prozent) mehr als im Jahr 2017. Die Zahl der dabei Verunglückten sei um 109 (plus 0,4 Prozent) auf 28 547 Personen nach oben gegangen.

Die vorläufigen Ergebnisse basieren laut Statistischem Landesamt auf den Meldungen der hessischen Polizei. "Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden", heißt es in der Mittelung. 

red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare