1. Startseite
  2. Hessen

Zecken aktiv: Diese Kreise und Städte in Hessen sind Risikogebiete

Erstellt:

Von: Samira Müller

Kommentare

Durch die frühlingshaften Temperaturen gibt es wieder vermehrt Zecken. In Hessen zählen zehn Städte und Kreise als Risikogebiet.

Bad Nauheim – Die Temperaturen werden milder und damit werden auch die Zecken in Hessen wieder aktiv. Das Robert Koch-Institut hat landesweit zehn Städte und Kreise als Risikogebiet für eine Infektion mit FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) eingestuft, wie die dpa berichtet.

Bei der FSME handelt es sich um eine Gehirn-, Hirnhaut- oder Rückenmarksentzündung. Diese kann nach einem Zeckenstich durch Viren übertragen werden.

Die Zecken werden in Hessen wieder aktiv: Einige Städte und Kreise zählen als Risikogebiet.
Die Zecken werden in Hessen wieder aktiv: Einige Städte und Kreise zählen als Risikogebiet. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Zecken in Hessen: Zehn Kreise und Städte sind Risikogebiet

Die östlichen und südöstlichen Landkreise sowie der Landkreis Marburg-Biedenkopf seien besonders betroffen, wie der hessische Landesjagdverband am Mittwoch (30.03.2022) mitteilte. Das sind die Zecken-Risikogebiete in Hessen:

Es wird eine Impfung gegen FSME allen Menschen empfohlen, die sich in einem Risikogebiet aufhalten oder dort wohnen und von Zecken gestochen werden könnten. Borreliose kann ebenfalls von Zecken übertragen werden. Dagegen gibt es allerdings keine Impfung.

Im vergangenen Jahr war die Zahl der FSME-Erkrankungen besonders hoch*. Zudem sind in Hessen wenige gegen die Krankheit geimpft. (Samira Müller mit dpa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare