+
Die A44 ist nach einem Lkw-Unfall voll gesperrt.

Lkw-Unfall

Es hat ordentlich gekracht: A44 ist bei Kassel noch bis Dienstagmittag voll gesperrt

Schon wieder ein Lkw-Unfall, schon wieder eine Vollsperrung. Auf der A44 bei Kassel kam es am Montagabend zu einem Unfall, dessen Folgen die Autofahrer noch am Dienstag behindern.

Kassel - Zwischen dem Kreuz Kassel-West und dem Dreieck Kassel-Süd ist die A 44 in Richtung A 7 voraussichtlich bis Dienstagmittag voll gesperrt. Auf der A 44 bei Kassel war es am Montagabend gegen 21 Uhr vor der Berghäuser Brücke zu einem Lkw-Unfall gekommen, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 52 Jahre alter Fahrer mit seinem Lastwagen aus Richtung Dortmund den für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrten Streckenabschnitt am Montagabend befahren.

Lesen Sie auch: Bahnübergang nach Elz ist jeden Tag zweieinhalb Stunden geschlossen: Nun soll die Schranke endlich verschwinden

Lkw fuhr auf Betonwände auf

Vor der Berghäuser Brücke fuhr er auf mehrere Betonwände auf und beschädigte diese ebenso wie sein Fahrzeug. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 55 000 Euro, der Fahrer blieb unverletzt.

Berghäuser Brücke ist marode

Erst am Wochenende war die A 44 nach einem ähnlichen Unfall stundenlang gesperrt worden. Auch bei diesem Unfall war ein Lkw-Fahrer trotz Warnhinweis auf die geänderte Verkehrsführung weitergefahren. Seit dem vergangenen Freitag ist in dem betreffenden Bereich eine neue Lkw-Waage installiert, um Lastwagen vor der maroden Berghäuser Brücke aus dem Verkehr zu ziehen. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen oder 2,20 Metern Breite dürfen dort Richtung A 7 nicht mehr unterwegs sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare