Beamte in Hessen

Hessische Beamte sollen mehr Gehalt bekommen

Die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen hat einen Nachschlag bei der Beamtenbesoldung angekündigt. Das Plus kommt dem mittleren und gehobenen Dienst zugute, also beispielsweise vielen Polizisten

Die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen hat einen Nachschlag bei der Beamtenbesoldung angekündigt. Das Plus kommt dem mittleren und gehobenen Dienst zugute, also beispielsweise vielen Polizisten sowie Beamten der Justiz- und Finanzverwaltung, wie die Landtagsfraktionen von CDU und Grünen am Freitag in Wiesbaden erklärten. Demnach steigen die Bezüge für alle Beamte ab Juli 2016 um mindestens 420 Euro im Jahr. Dies bedeute für die unteren Besoldungsgruppe ein stärkeres Plus als die bislang angekündigten ein Prozent Zuschlag.

Wie bereits im Koalitionsvertrag vereinbart, verkürzt sich die Wochenarbeitszeit für alle Beamte ab August 2017 auf 41 Stunden. Dafür will das Land im kommenden Jahr rund 970 neue Stellen schaffen. Beamte bis zu einem Alter von 50 Jahren mussten bislang 42 Wochenstunden arbeiten.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare