Flüchtlings-Krise

Hessische Linke fordert bessere Unterkünfte für Flüchtlinge

Die Linke in Hessen hat eine bessere Unterbringung von Flüchtlingen gefordert. Zelte seien unannehmbar, sagte die Landesvorsitzende Heidemarie Scheuch-Paschkewitz auf dem Landesparteitag am Samstag im nordhessischen Borken.

Die Linke in Hessen hat eine bessere Unterbringung von Flüchtlingen gefordert. Zelte seien unannehmbar, sagte die Landesvorsitzende Heidemarie Scheuch-Paschkewitz auf dem Landesparteitag am Samstag im nordhessischen Borken. Zudem beklagte sie, dass Flüchtlinge auf Militärgebieten untergebracht würden: „Die Menschen sind traumatisiert und müssen da jeden Tag an Panzern vorbeigehen.”

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, sagte, die Flüchtlingskrise sei auch Folge westlicher Politik. Sie forderte den Bund auf, Mittel für ein umfassendes Sozialwohnungsbauprogramm bereitzustellen.

Auf dem Parteitag soll auch über die Vorbereitungen zur Kommunalwahl diskutiert werden. Bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 sind in Hessen etwa 4,5 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare