Hessische Wirtschaft legt im ersten Halbjahr zu

Die hessische Wirtschaft hat im ersten Halbjahr Fahrt aufgenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres preisbereinigt um 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Ohne die Preisbereinigung habe der Zuwachs des BIP in Hessen 4,1 Prozent betragen.

Wiesbaden - Wachstumsmotor waren nach Angaben der Statistiker das Verarbeitende Gewerbe sowie die Dienstleistungsbereiche. Einzelne Branchen wie etwa das Gastgewerbe oder die Reisebüros und -veranstalter verzeichneten wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie dagegen weiterhin eine negative Entwicklung.

Als BIP wird die Summe aller produzierten Waren und Dienstleistungen bezeichnet. Im Corona-Jahr 2020 war die hessische Wirtschaft im Vergleich zum Vorjahr noch preisbereinigt noch um 5,6 Prozent geschrumpft. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare