+
Ein Wegweiser ist am Rheinufer in Hessen fast vollständig im Hochwasser versunken.

Hochwasserlage in Hessen entspannt sich weiter

Die Hochwasserlage in Hessen entspannt sich weiter. Die Pegelstände seien landesweit gesunken, sagte ein Sprecher des Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLUG) am Dienstag in Wiesbaden.

Die Hochwasserlage in Hessen entspannt sich weiter. Die Pegelstände seien landesweit gesunken, sagte ein Sprecher des Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLUG) am Dienstag in Wiesbaden. Für den Rhein gelte weiter Meldestufe II, aber mit abnehmender Tendenz. Meldestufe II bedeutet, dass ufernahe Grundstücke überflutet werden und leichte Verkehrsbehinderungen auftreten können.

Nach Angaben der Feuerwehr in Wiesbaden und des Landesamtes für Umwelt in Rheinland-Pfalz hat der Wasserstand auf dem Rhein zwischen Mainz und Wiesbaden am Dienstagmorgen um 6 Uhr bei 6,17 Metern gelegen. Das waren 20 Zentimeter weniger als zur gleichen Zeit am Vortag. Die Lage sei entspannt, sagte ein Sprecher der Wiesbadener Feuerwehr. „Unsere Leute können endlich wieder ruhen.” In den kommenden Tagen sollen die Pegelstände des Rheins weiter sinken.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare