1. Startseite
  2. Hessen

Hohe Waldbrandgefahr in Teilen Hessens

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwehr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Wegen der Trockenheit bei sommerlichen Temperaturen besteht in Teilen Hessens hohe Waldbrandgefahr. Nach dem Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Freitag besteht in mehreren Regionen die zweithöchste Gefahrenstufe. Für das Wochenende mit vorhergesagten Temperaturen weit über 30 Grad sieht der DWD lokal auch die höchste Gefahrenstufe.

Offenbach - Die Lage soll sich erst am Montag wieder entspannen.

Das Umweltministerium hatte bereits zur Wochenmitte erhöhte Vorsicht bei Waldbesuchen angemahnt. Außerhalb ausgewiesener Grillstellen dürfe kein Feuer entfacht werden. Auf Grillplätzen solle darauf geachtet werden, Funkenflug zu vermeiden und das Feuer vor dem Verlassen richtig zu löschen. Im Wald besteht zudem ein Rauchverbot. Außerdem bat das Ministerium darum, Zufahrtswege in Wälder frei zu halten.

Für Samstag sagen die Meteorologen Temperaturen von 32 bis 36 Grad voraus. In Südhessen soll es sogar 38 Grad geben. Auch am Sonntag bleibt es bei Höchsttemperaturen von etwa 36 Grad. Allerdings kann es im Verlauf des Tages zu Schauern und Gewittern kommen. Teilweise ist nach Angaben des DWD auch Hagel möglich.

Die hohen Temperaturen sind auch für die Menschen nicht ungefährlich. Die Landesapothekenkammer warnt vor Sonnenbrand, Heuschnupfen und Kreislaufproblemen. Die Menschen sollten viel trinken und Sport in der Mittagshitze vermeiden. Nach Angaben des Wiesbadener Gesundheitsamtes sind grundsätzlich alle Menschen von den Gefahren der Hitze betroffen. Besonders gefährdet seien aber Kleinkinder, ältere Menschen und chronisch Kranke. dpa

Auch interessant

Kommentare