1. Startseite
  2. Hessen

Horrorparty zu Halloween verlässt die Burg Frankenstein: Das ist der neue Ort

Kommentare

Seit 46 Jahren findet die Horrorparty „Frankenstein Halloween“ traditionell auf Burg Frankenstein statt. Damit ist jetzt Schluss - ab 2024 zieht das Event um.

Frankfurt - Ende des Monats heißt es vom 20. Oktober bis zum 4. November auf Burg Frankenstein zum 46. Mal wieder: Dracula, Monster und Grusel. Die diesjährige Halloween-Party „Frankenstein Halloween“ steigt ein letztes Mal in Mühltal. Sanierungsbedingt schließt die alte Burg dann ihre Pforten, wie bereits Hitradio FFH vermelden ließ. Doch die Horrorparty geht weiter: Auf Burg Königstein im Hochtaunuskreis.

Halloween auf Burg Frankenstein
Die gruselige Halloween-Party wird 2024 nicht mehr auf Burg Frankenstein stattfinden. © Andreas Arnold/dpa

Über vier Jahrzehnte lockte die Halloweenparty auf Burg Frankenstein jedes Jahr zehntausende Menschen aus ganz Deutschland mit ihrer Gruselshow auf Burg Frankenstein. Einst von amerikanischen G.I.s initiiert, hat sich das ursprünglich als „Geisterfest“ gestartete Gruselspektakel über die Jahre zu einer Traditionsveranstaltung entwickelt. Dann die Ernüchterung: Letztes Jahr gab der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) bekannt, dass umfassende Sanierungsmaßnahmen notwendig seien.

Horrorparty zu Halloween steigt ab 2024 nicht mehr auf Burg Frankenstein

Doch mit der Burg Königstein im Taunus wurde alsbald ein neuer Veranstaltungsort gefunden. So wird das legendäre Gruselevent auch im neuen Jahr fortgesetzt: Mit neuer Location und neuem Namen präsentiert sich die Horrorshow ab 2024 als „Frankenstein Halloween auf Burg Königstein - The Darkness gets a new home“.

Burg Königstein: Mehr Platz für die Horrorparty an Halloween

Königstein selbst bietet jetzt im vierten Jahr ein Halloween-Event an. „Besonders freut es mich, dass unser Königsteiner Angebot einer geschmückten Burg in Zukunft erhalten bleibt und außerhalb der Veranstaltungen besucht werden kann.“ Der Leiter des Stadtmarketings, Jörg Hormann, schaut ebenfalls positiv in die Zukunft: „Der Marketingwert von Frankenstein Halloween ist uns bekannt und Königstein wird davon profitieren.“ Erfahrungsgemäß gehen allein über 2.000 Karten im Vorverkauf ins Ausland. „Wir freuen uns auf den neuen Partner und künftig noch mehr Gruseltage auf unserer Burgruine“, so Hormann.

Ab 2024 wird das beliebte hessische Halloween-Event nicht mehr auf Burg Frankenstein, sondern auf Burg Königstein stattfinden.
Ab 2024 wird das beliebte hessische Halloween-Event nicht mehr auf Burg Frankenstein, sondern auf Burg Königstein stattfinden. © Stadt Königstein

Im Vergleich mit Burg Frankenstein ist der neue Schauplatz im Taunus vor allem flächenmäßig größer und bietet so mehr Raum für aufwendige Kulissen und zahlreiche Besucher. Die Besucher können sich an Halloween also weiterhin auf viel Horror und Grusel freuen. (Lisa Mariella Löw)

Auch für Kinder gibt es in der Region Frankfurt Halloween-Partys, so wie eine Spukveranstaltung in der Oberurseler Innenstadt.

Auch interessant

Kommentare