Eine Pflegekraft steht in einem Krankenzimmer
+
Eine Pflegekraft steht in einem Krankenzimmer einer Intensivstation.

Hospitalisierungsquote sinkt: Weitere fünf Todesfälle

Die für die Corona-Auflagen zentrale Hospitalisierungsinzidenz in der Pandemie ist in Hessen weiter zurückgegangen. Die Zahl der Neuaufnahmen von Covid-19-Patienten in Krankenhäuser pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag nach Angaben des hessischen Sozialministeriums in Wiesbaden am ersten Weihnachtsfeiertag bei 3,04. Am Vortag waren es 3,43, vor einer Woche noch 4,13.

Wiesbaden/Berlin - Auf den Intensivstationen hessischer Krankenhäuser lagen nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Samstag (Stand: 10.05 Uhr) 279 Menschen, zwei mehr als am Vortag. 136 von ihnen wurden beatmet, dieser Wert hat sich seit Heiligabend nicht verändert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land, also die Zahl der Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche, lag am Samstag nach Daten des Robert Koch-Instituts (Stand: 3.25 Uhr) bei 186,7 nach 195,8 am Vortag. Binnen eines Tages kamen 1453 bestätigte Neuinfektionen hinzu. Die Zahl der an oder mit dem Virus gestorbenen Menschen in Hessen seit Beginn der Pandemie erhöhte sich laut RKI um fünf auf nunmehr 8502.

Mit Blick auf die Corona-Zahlen wies das RKI darauf hin, dass an den Feiertagen mit einer geringeren Aktivität bei Tests und Meldungen zu rechnen sei. So könnten die Daten ein unvollständiges Bild der Pandemie-Lage liefern. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare