+
Am Rande der Löscharbeiten an einem Hühnerhof fangen Feuerwehrleute Hühner ein und bringen sie in Sicherheit. Foto: Boris Roessler

Hühnerhof in Flammen: 5000 Tiere verendet

Bei einem Brand auf einem Hühnerhof im Wetteraukreis sind am Freitag mindestens 5000 Tiere verendet. Menschen seien nicht verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Bei einem Brand auf einem Hühnerhof im Wetteraukreis sind am Freitag mindestens 5000 Tiere verendet. Menschen seien nicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Die Löscharbeiten dauerten am frühen Nachmittag noch an. Ein Mitarbeiter entdeckte den Brand in dem Betrieb in Karben-Kloppenheim gegen Mittag und alarmierte die Rettungskräfte. Nach ersten Polizeiangaben sind zwei Ställe bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Manche Hühner konnten noch gerettet werden, mindestens 5000 von ihnen starben aber den Angaben zufolge. Wie viele Tiere sich in den Ställen aufhielten, war zunächst ebenso unklar wie die Höhe des Schadens. Aufgrund der starken Rauchentwicklung warnte die Polizei Autofahrer auf der B3 in Richtung Frankfurt und auf der Kreisstraße Bad Vibel-Dortelweil vor möglichen Problemen mit der Sicht.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare