Impfung
+
Ein Hausarzt impft einen Jugendlichen in seiner Praxis.

Impfungen für Jugendliche in allen Zentren geplant

Hessen will künftig in allen Impfzentren landesweit Corona-Schutzimpfungen für 12- bis 17-Jährige anbieten. Damit setze das Land einen Beschluss der Gesundheitsministerinnen und -minister von Bund und Ländern vom Montagabend um, teilte die Landesregierung am Dienstag in Wiesbaden mit. In einigen hessischen Impfzentren hätten sich Kinder und Jugendliche der genannten Altersgruppe bereits kostenlos impfen lassen können.

Wiesbaden - „Das soll bald in allen möglich sein.“

Dabei sei ein besonderes ärztliches Aufklärungsgespräch und eine Begleitung beziehungsweise mindestens die Zustimmung der Sorgeberechtigten notwendig. Kinder-, Jugend- und Hausärzte böten ebenfalls bereits Impfungen für diese Altersklasse an.

Außerdem will Hessen ab Herbst die dritte Impfung für besonders gefährdete Gruppen ermöglichen. „Wir werden alles tun, damit insbesondere Ältere und Personen mit Vorerkrankungen und Immunschwäche ab September 2021 ein erneutes Impfangebot bekommen“, sagte Sozialminister Kai Klose (Grüne). Diese Impfungen sollten Arztpraxen anbieten, in Frage kämen die Impfstoffe von Biontech und Moderna. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare