1. Startseite
  2. Hessen

Inflationsrate in Hessen steigt im Oktober auf 9,9 Prozent

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Inflation
Auf dem Kassenbon eines Discounters sind verschiedene Lebensmittel aufgelistet. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

Die Inflationsrate in Hessen nähert sich der Marke von 10 Prozent. Die Verbraucherpreise stiegen im Oktober um 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Angeheizt wurde die Teuerungsrate weiterhin von hohen Energiepreisen. Im September hatte die Jahresinflationsrate bei 9,4 Prozent und im August bei 8,0 Prozent gelegen.

Wiesbaden - Im Durchschnitt kostete Energie im Oktober 38,0 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Erdgas war mehr als doppelt so teuer wie im Oktober 2021. Die Preise von Heizöl stiegen um 78,9 Prozent. Beim Tanken zahlten Verbraucherinnen und Verbraucher 21,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Strompreis erhöhte sich innerhalb eines Jahres um 8,9 Prozent. Ohne Berücksichtigung der gesamten Energie seien die Verbraucherpreise im Oktober um 6,7 Prozent gestiegen

Nahrungsmittel verteuerten sich im Oktober deutlich um 19,0 Prozent. Überdurchschnittlich teurer waren Speisefette und -öle (plus 47,3 Prozent), darunter stiegen die Preise von Butter um 54,2 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat September stiegen die Verbraucherpreise im Oktober insgesamt um 1,1 Prozent. dpa

Auch interessant

Kommentare