Innenraumverbot für Sandhausens Torwarttrainer Ischdonat

Das DFB-Sportgericht hat Daniel Ischdonat, Torwarttrainer des Zweitligisten SV Sandhausen, wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einem Innenraumverbot für das nächste Spiel der 2. Liga gegen den 1. FC Heidenheim bestraft. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag mit. Ischdonat darf sich demnach während der Partie nicht im Stadioninnenraum, in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel und im Kabinengang aufhalten.

Frankfurt/Main - Zudem darf er im gesamten Zeitraum keinen Kontakt mit der Mannschaft haben.

Ischdonat hatte sich in der Nachspielzeit des Zweitligaspiels beim Hamburger SV am 11. September den Trainerstuhl aus der Coaching-Zone aufs Spielfeld gestoßen und war daraufhin vom Unparteiischen Bastian Dankert (Rostock) mit der Roten Karte aus dem Innenraum verwiesen worden. Der Torwartcoach hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare