1. Startseite
  2. Hessen

Jugendlicher klettert auf Mast und erleidet Stromschlag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Krankenhaus
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Beim Klettern auf einen Oberleitungsmast am Bahnhof in Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis) ist ein Jugendlicher durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge habe der 14 Jahre alte Junge aus Bad Homburg von oben Handyfotos von sich machen wollen, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Durch den Stromschlag der 15.

Friedrichsdorf - 000 Volt führenden Oberleitung erlitt der Jugendliche großflächige Verbrennungen. Als der 14-Jährige mehrere Meter zu Boden stürzte, brach er sich bei der Aktion am Freitagabend auch einen Arm.

Eine Gruppe von rund zehn anwesenden Freunden des Jungen verständigte den Notdienst. Der Jugendliche wurde dann in ein Krankenhaus nach Offenbach gebracht. Für die Rettungsmaßnahmen und Ermittlungen musste die Bahnstrecke für drei Stunde gesperrt werden. „Bereits die Nähe zu Bahn-Oberleitungen genügt für einen Stromüberschlag“, warnte die Bundespolizei. dpa

Auch interessant

Kommentare