1. Startseite
  2. Hessen

Justizministerin Kühne-Hörmann befürwortet Impfregister

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann
Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann spricht während einer Pressekonferenz. © Julia Cebella/dpa/Archivbild

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) hat sich klar für ein nationales Impfregister zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ausgesprochen. „Wenn Datenschutz zu Gesundheitsgefahren führt, ist dies das völlig falsche Signal“, erklärte sie am Dienstag in Wiesbaden. Ohne ein nationales Impfregister habe der Staat kaum Mittel, sich einen umfassenden Überblick über die Impfungen zu machen.

Wiesbaden - Zudem könnten die Bürgerinnen und Bürger gezielt zur Impfung aufgefordert werden.

Nach den Worten von Kühne-Hörmann ist ein Impfregister auch ein wichtiges Instrument im Kampf gegen gefälschte Impfdokumente. Zuletzt hatte unter anderem auch Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ein Impfregister befürwortet. dpa

Auch interessant

Kommentare