+
Bei einem Unfall in Kassel ist ein Mann schwer verletzt worden.

Verspätungen im Bahnverkehr

Drama am Bahnhof: Mann will nur kurz frische Luft schnappen - und verliert sein linkes Bein

Bei einem Unfall am Bahnhof in Kassel wird ein Mann so schwer verletzt, dass er sein linkes Bein verliert. Er wollte nur kurz frische Luft schnappen. 

Update, 4. April, 12.02 Uhr: Neue Details zu dem schweren Unfall in Kassel am Bahnhof. Der 63-Jährige stieg nach Angaben der Polizei kurz aus dem Zug aus, um frische Luft zu schnappen. Als der IC anrollte, versuchte er noch, die Tür wieder aufzudrücken. Ebenso probierten Fahrgäste es im Inneren des Zugs, die Türen aufzumachen. Beide Aktionen misslangen. Der geriet daraufhin unter den Zug und verletzte sich schwer - aber nicht lebensgefährlich. Der Mann wurde von der Feuerwehr befreit und in eine Klinik gebracht.

Erstmeldung, 4. April, 6.57 Uhr: Kassel - Ein 63 Jahre alter Mann ist am Kasseler Bahnhof Wilhelmshöhe unter einen Zug geraten und schwer verletzt worden. Der 63-Jährige habe am Mittwochabend versucht, die geschlossenen Türen des anfahrenden IC zu öffnen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstagmorgen. Dabei sei er zwischen Bahnsteigkante und Zug gefallen. Das linke Bein des Mannes wurde abgetrennt. Er wurde von der Feuerwehr befreit und schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Bahnhof in Kassel teilweise gesperrt

Nach Angaben der Bundespolizei war der Bruder des Mannes im Zug. Er wurde von Notfallseelsorgern betreut. Ob auch der 62-Jährige zuvor im Zug gewesen war, stand zunächst nicht fest. Der Bahnhof wurde nach dem Unfall teilweise gesperrt. Im Bahnverkehr kam es rund zwei Stunden lang zu Verspätungen. (dpa/chw)

Lesen Sie auch:

Immer wieder Probleme! Seligenstädter ärgern sich über Laster in der Altstadt: Immer wieder bleiben Lkw in Seligenstadt an Hauswänden hängen. Der Altstadtverein will gemeinsam mit Polizei, Stadtverwaltung und Gewerbetreibenden etwas daran ändern.

Tödlicher Unfall auf der A5: Autobahn gesperrt: Bei einem tödlichen Unfall auf der A5 bei Alsfeldkommt ein Lkw-Fahrer ums Leben. Die Autobahn ist gesperrt, es kommt zu erheblichen Behinderungen.

„An Neger vermieten wir nicht“: Junger Eritreer sucht verzweifelt eine Wohnung in Limburg: Der junge Eritreer Awet Berhane sucht seit Monaten erfolglos nach einer Wohnung in Limburg – obwohl er eine Arbeit hat und schon recht gut Deutsch spricht. Er hat das Gefühl, dass er immer wieder abgewiesen wird, weil er Ausländer ist.

Mann stirbt bei tödlichem Unfall auf der A7 – Autobahn voll gesperrt: Bei einem tödlichen Unfall auf der A7 bei Kassel stirbt ein Mann. Die Autobahn ist voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion