Im Kreis Fulda ist seit Montag ein Stück Normalität zurück: Die Außengastronomie darf wieder öffnen. (Symbolfoto)
+
Im Kreis Fulda ist seit Montag ein Stück Normalität zurück: Die Außengastronomie darf wieder öffnen. (Symbolfoto)

Inzidenz niedrig

Keine Bundesnotbremse mehr im Kreis Fulda - Diese Corona-Regeln gelten nun

Im Landkreis Fulda ist die „Bundesnotbremse“ vorerst Geschichte. Seit mehr als fünf Werktagen liegt die Inzidenz jetzt konstant unter dem Wert 100. Damit treten nun Lockerungen in Kraft.

Fulda - Der Landkreis Fulda* hat aktuell eine sehr niedrige Corona*-Inzidenz. Die Bundesnotbremse ist deshalb nun erst einmal Geschichte und es treten grundlegende Lockerungen in Kraft. Die Ausgangssperre wird aufgehoben und die Außengastronomie darf wieder öffnen*. Die Kontaktsperren werden ebenfalls gelockert. Nun dürfen sich wieder Personen zweier Hausstände plus genesene oder geimpfte Personen treffen. 

Shoppen geht jetzt auch wieder ohne Test: Zwar bleibt es im Einzelhandel zunächst beim Terminshopping, aber aus der Testpflicht wird nur noch eine Testempfehlung. Außerdem dürfen Kosmetikstudios, Solarien und Massagestudios wieder öffnen. Kunden müssen allerdings einen Termin haben und einen negativen Test vorweisen. Das gleiche gilt auch für Fitnessstudios. Auch Urlaub in Fulda und der Rhön ist wieder möglich. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare