+
Das Logo der CDU.

Bundesvorsitz

Keine Unterstützung aus Hessen-CDU für Andreas Ritzenhoff

Die angestrebte Kandidatur des hessischen Unternehmers Andreas Ritzenhoff zum CDU-Bundesvorsitzenden wird in der heimatlichen Partei mit Verwunderung aufgenommen.

Die angestrebte Kandidatur des hessischen Unternehmers Andreas Ritzenhoff zum CDU-Bundesvorsitzenden wird in der heimatlichen Partei mit Verwunderung aufgenommen. Es handele sich ausdrücklich um eine Einzelkandidatur, erklärte ein CDU-Sprecher am Donnerstag in Wiesbaden. „Sie wird weder vom Kreisverband noch vom Landesverband unterstützt.” Die hessische CDU konzentriere sich auf die Landtagswahl.

Der Marburger Unternehmer hat angekündigt, beim CDU-Parteitag im Dezember für den Parteivorsitz kandidieren zu wollen - gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ritzenhoff ist nach Angaben des CDU-Kreisverbandes Marburg-Biedenkopf erst seit wenigen Monaten Parteimitglied.

Der CDU-Sprecher verwies außerdem darauf, dass Ritzenhoff von einem Delegierten des Bundesparteitages vorgeschlagen werden müsse. Ansonsten könne er formal nicht antreten.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare