1. Startseite
  2. Hessen

Kfz-Gewerbe in Hessen: Lage bleibt „massiv angespannt“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Autohandel
Autos stehen bei einem Autohändler. © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der Automobilhandel in Hessens geht in ein weiteres schwieriges Jahr. Die Lage bleibe „massiv angespannt“, stellte der Präsident des Kfz-Landesverbandes Hessen, Jürgen Karpinski, am Montag fest. Die Halbleiter-Krise und die unterbrochenen Lieferketten belasteten das Geschäft in den Autohäusern stark. Bessern könnte sich die Lage nach Einschätzung des Landesverbandes im zweiten Halbjahr 2022.

Wiesbaden - Im vergangenen Jahr wurden in Hessen der Länderstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) zufolge 276.989 Pkw neu zugelassen und damit 7,2 Prozent weniger als im Jahr 2020. Während es bei Autos mit Verbrennungsmotor zweistellige Rückgänge gab, wurden bei Elektro-Pkw hohe zweistellige Zuwächse verzeichnet. dpa

Auch interessant

Kommentare