1. Startseite
  2. Hessen

Kinder zum IS mitgenommen: Anklage gegen Rückkehrerin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gerichtsakten
Ein Staatsanwalt steht vor einem Stapel Gerichtsakten. © Christian Charisius/dpa/Symbolbild

Eine Frau, die mit ihren beiden Kindern zum IS nach Syrien gereist war, muss sich voraussichtlich bald vor Gericht verantworten. Die Bundesanwaltschaft hat am Oberlandesgericht Frankfurt Anklage gegen sie erhoben, wie die Karlsruher Behörde am Dienstag mitteilte. Die Ermittler werfen der Deutschen die Mitgliedschaft in der Terrorvereinigung Islamischer Staat (IS) und eine Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht vor.

Karlsruhe - Die Frau, deren Alter nicht mitgeteilt wurde, war den Angaben zufolge 2016 ihrem Mann nach Syrien gefolgt. Mit diesem und einem weiteren IS-Mann soll sie später auch an einem Geldtransfer aus Deutschland beteiligt gewesen sein. Einen Bombenangriff, bei dem der Vater getötet wurde, überlebten die Kinder „nur durch einen Zufall unverletzt“, wie es weiter hieß. Vor ihrer Rückkehr nach Deutschland habe die Frau in einem kurdischen Lager gelebt. Im Moment befindet sie sich laut Bundesanwaltschaft auf freiem Fuß. dpa

Auch interessant

Kommentare